Aktuelles in der FSV

Bericht der HNA vom 29.08.2018

 

Vier mal 70 Jahre

 

FSV Dörnhagen 1899 e. V. ehrt verdiente Mitglieder

 

Seit über 70 Jahren, exakt seit dem 01. 04. 1948, sind die ehemals erfolgreichen Turner Wilhelm Gude, Gerhard Knippschild, Kurt Kranz und Walter Landgrebe  Mitglieder in der FSV Dörnhagen. In einer kleinen Feierstunde am 17. 08. 2018 wurden sie von der Abteilungsleiterin Turnen, Florentine Schnitger, dem Stellv. Vorsitzenden des Gesamtvereins, Winfried Haase und dem Kassenwart Heinz Waldeck im Beisein vom Bürgermeister Dieter Lengemann für ihre Verdienste geehrt.

 

Sie kennen sich schon von Kindesbeinen an und fingen gemeinsam mit 9 Jahren zu turnen an. Am Anfang waren es einfache selbsterstellte Turngeräte, wie ein Reck und ein Barren. Für das Reck schlugen  ältere Vereinsmitglieder 2 Pfosten in die Erde und befestigten darüber eine Eisenstange. Ebenso entstand ein Barren: Über 4 Pfosten wurden einfach 2 Querlatten gelegt.

Später wurde in Prolls Saal unter Anleitung von Willi Wolfram eifrig trainiert. So gehörten die Vier bald zur erfolgreichen Dörnhagener Turnerriege, die in den 60zigern und 70zigern Jahren auf Augenhöhe mit den Kasselern Großvereinen ACT und KSV turnte. Gemeinsam mit anderen Turnern siegten sie im Juli 1957 beim Gauturnfest in Wellerode. An anderen Sportfesten auf Gau- und Landesebene nahmen sie ebenfalls erfolgreich teil.

 

Wilhelm Gude wurde für seine Leistungen in die Gauriege des Turngaus Nordhessen berufen, wo er mit Turnern von der ACT und dem KSV mehrere große Wettkämpfe bestritt und gewann. Darüber hinaus leitete er über 10 Jahre das Kinderturnen in der FSV.

 

Gerhard Knippschild turnte am liebsten am Barren. Neben den Erfolgen mit der Turnriege, gehört der 1. Platz im gemischten Zwölfkampf im Jahre 1957 in Wellerode zu einem seiner größten Erfolge. Er war von 1972 – 1974 Schriftführer und Pressewart des Hauptvereins  und ab 1974 – 1994 Turnwart.

 

Kurt Kranz, der für jeden Spaß und Schaueffekt zu haben war, verblüffte bei einem Sportfest das staunende Publikum mit dem Sprüngen über ein lebendiges Pferd. Von 1981 – 1994 führte er als Abteilungsleiter die Turnabteilung.

 

Walter Landgrebe war neben der Turnerei jahrelang der Gerätewart der Abteilung und war speziell für den Transport der schweren Sportgeräte verantwortlich.  Er sorgte dafür, dass für eine Veranstaltung ein original VW-Käfer in die Sporthalle gebracht wurde, wobei vorher alle ölführende Teile in mühevoller und stundenlanger Arbeit ausgebaut und gereinigt werden mussten. Die Turner zeigten dann in der Sporthalle dem staunenden Publikum Übungen auf und über dem Käfer.

 

Noch heute betätigen sich alle Vier an sportlichen Aktivitäten und wenn Not an Mann ist, Hilfe in der Abteilung oder im Verein gebraucht wird, sind sie sofort zur Stelle.

Für all diese Verdienste in der FSV Dörnhagen wurden die Vier mit einer Ehrenurkunde und einem kleinen Präsent vom Vorstand geehrt.  Wilhelm Gude, Kurt Kranz und Walter Landgrebe wurden zu Ehrenmitgliedern ernannt,dies ist die höchste Auszeichnung im Verein. Gerhard Knippschild wurde diese Ehre schon vor einigen Jahren zuteil.

Bericht zur JHV der FSV Dörnhagen 1899 e. V.                                     Jan. 2018

 

Am 27. 01. 2018 begrüßte der 1. Vors. Ingo Pahl 38 Mitglieder/innen zu der ordnungsgemäß einberufenen JHV der FSV Dörnhagen im Gasthaus  zur Hess. Schweiz.

Nach der Genehmigung des Protokolls der letzten JHV im Jan. 2017 wurden die Ehrungen anwesender verdienter Mitlieder/innen vorgenommen. Maria Salaba und Ingo Pahl gratulierten und überreichten die Urkunden und Ehrennadeln des Vereins.

Urkunde und die Bronzene Ehrennadel erhielten: Mareike Buchmann, Jörg Stein, Renate Strotta und Michiko Schiffhauer.

Urkunde und die Goldene Ehrennadel erhielten: Walter Anderl, Winfried Haase und Doris Märten.

Karl-Heinz Schenk überbrachte an die Versammlung die Grußworte  der Gemeinde.

Anschließend berichtete der 1. Vorsitzende kurz über die Arbeit des Vorstandes im letzten Jahr. Dabei hob er die Aktivitäten zum Heimatfest besonders hervor.

Es folgten die Berichte der Abteilungsleiter/innen der einzelnen Sparten:

Badminton: Christine Anderl, Fußball: Michael Otto, Inline-Hockey: Uwe Lifka, Tennis: Michiko Schiffhauer,

Tischtennis: Reinhard Umbach, Turnen: Florentine Schnitger.

Aus den Berichten ging hervor, dass alle Abteilungen sportlich engagiert, mehr oder weniger erfolgreich an den verschiedenen Wettkämpfen teilnahmen und überall ein reges „Abteilungsleben“ herrscht.

Die Kassenwarte Heinz Waldeck und Maria Salaba, informierten über die Mitgliederentwicklung und den Kassenbestand.

Der Mitgliederbestand betrug zum Jahresende 2017  935  Mitglieder. Die Mitglieder der Abteilungen im Einzelnen: Turnen 665 Mitglieder, Tennis 243 Mitglieder, Fußball 91 Mitglieder, Inline-Hockey 56 Mitglieder, Badminton 53 Mitglieder und Tischtennis 41 Mitglieder.

Die Ein- und Ausgaben lagen im Rahmen des Budgets. Im Besonderen wurde die Jugendarbeit, die Teilnahme am deutschen Turnfest in Berlin und die Aktivitäten zum Heimatfest unterstützt.

Nach den Aussprachen zu den Berichten und der Feststellung der Stimmberechtigten  bescheinigte der Kassenprüfer, Karl-Heinz Schenk, dem Kassenwart Heinz Waldeck eine einwandfreie und ordentliche Kassenführung, dankte ihm dafür und bat um Entlastung des Vorstandes, was einstimmig erfolgte.

Walter Schütz, der einstimmig zum Versammlungsleiter gewählt wurde, dankte dem alten Vorstand im Namen aller Mitglieder für die geleistete Arbeit in den letzten beiden Jahren und führte in gekonnter Manier die Neuwahl des 1. Vorsitzenden durch. Einstimmung wurde Ingo Pahl wieder gewählt.

Dieser übernahm die Wahl des weiteren Vorstandes: 2. Vors: Winfried Haase, Kassenwart: Heinz Waldeck,

Schriftführerin: Bärbel Haase-Wedrins, Mitgliederverwaltung: Karl-Heinz Schenk, Pressewart: Ralf Hesse.

Die Abteilungsleiter/innen der Sparten wurden einstimmig bestätigt. Als neue 2. Kassenprüferin wurde Doris Märten gewählt.

H. Waldeck stellte den Haushaltsvorschlag für 2018 vor, welcher von der Versammlung einstimmig angenommen wurde. Die Mitgliedsbeiträge für das neue Jahr bleiben unverändert.

Maria Salaba, die  zur Wiederwahl nicht zur Verfügung stand, wurde mit Dank und einem Blumenstrauss aus dem Vorstand verabschiedet.

Die Versammlung endete um 21.05 h. Bei einem kleinen Imbiss verbrachten  anschließend die Teilnehmer noch einige Zeit bei interessanten Gesprächen. Oft wurde von alten Zeiten erzählt und in Erinnerungen geschwelgt.

Für den Vorstand

Winfried Haase 

Jahreshauptversammlung

 

Einladung für alle Mitglieder der FSV Dörnhagen 1899 e.V.

zur Jahreshauptversammlung

im Gasthaus  zur Hessschen Schweiz, 

am  Freitag,  den 26. Januar 2018

Beginn 19.00 Uhr

 

Tagesordnung:

  1. Begrüßung und Feststellung der ordnungsgemäßen Einberufung
  2. Genehmigung des Protokolls der JHV vom 27.01.2017
  3. Gedenken verstorbener Mitglieder 
  4. Ehrungen
  5. Grußworte
  6. Bericht des Vorstandes
  7. Berichte der Abteilungsleiter
  8. Bericht der Kassenwarte
  1. Mitgliederentwicklung
  2. Kassenbericht
  1. Aussprache zu den Berichten
  2. Feststellung der Stimmberechtigten
  3. Bericht der Kassenprüfer
  4. Entlastung des Vorstandes
  5. Wahl eines Versammlungsleiters/-leiterin
  6. Wahl des Vorstandes
  7. Bestätigung der Abteilungsleiter
  8. Wahl eines neuen Kassenprüfers/-prüferin
  9. Haushaltsvorschlag für 2018 und Bestätigung
  10. Festsetzung der Beiträge für das laufende Geschäftsjahr
  11. Anträge
  12. Verschiedenes

 

Anträge, die unter Punkt 19 behandelt werden sollen, müssen bis zum 19. Januar 2018 beim   Vorstand schriftlich eingegangen sein.

Das Protokoll der JHV vom 27.01.2017 liegt vor der JHV im Gasthaus zur Hessischen Schweiz ab 18.00 Uhr zur Einsicht aus.

Der Vorstand bittet alle Mitglieder um zahlreiches Erscheinen.
Am  Ende der JHV wird  wieder ein Imbiss gereicht.

Für den Vorstand

Bärbel Haase-Wedrins

 Schriftführerin       

Termin: am Freitag, den 24. Nov. 2017 um 19:30 in der Kupferkanne

 

Liebe Sportlerinnen und Sportler,

die Gemeinde Fuldabrück beabsichtigt am 24. November 2017 eine Sportler- und Vereinsehrung durchzuführen.

Nach der Ehrenordnung der Gemeinde kann auch Fuldabrücker Sportlerinnen und Sportlern, die in auswärtigen Vereinen sportlich tätig sind, eine Sportplakette der Gemeinde Fuldabrück verliehen werden.

Geehrt werden können alle, die bei einer Bezirksmeisterschaft einen 1. Platz bzw. an einer Hessischen, Deutschen Meisterschaft oder an einem anderen vergleichbaren Wettbewerb erfolgreich teilgenommen und mindestens den 3. Platz belegt haben.

Da diese Meisterschaften dem Gemeindevorstand nicht bekannt sind, bitten wir alle, die für eine Ehrung in Frage kommen und nicht über einen Fuldabrücker Verein genannt werden, sich im Rathaus mit Frau Böhm, Tel.: 05665/9463-11, in Verbindung zu setzen.

Den Meldebogen finden Sie im Anhang.

 

Ihr
Dieter Lengemann
Bürgermeister

Veranstaltungsbeginn: Freitag, 24. November 2017

Sportlerehrung 2017.pdf
PDF-Dokument [2.2 MB]

Letzte Aktualisierung: 17.11.2018 (45940)

Turnen:   (klick)

Ausfall von Übungsstunden bei der Rückenschule, dem Seniorensport bei Faszien-Pilates

Aktuelles vom Walter'schen Häuschen   (klick)

nächster Arbeitseinsatz am Di. 20.11. um 9 Uhr

Termine der FSV:

Impressum (klick)

Druckversion Druckversion | Sitemap
© FSV Dörnhagen