Aktuelles in der FSV

Jahreshauptversammlung der FSV Dörnhagen 1899 e.V.

 

Am Freitag, den 31. Januar 2020 fand von 19:00 Uhr bis 21:10 Uhr die Jahreshauptversammlung der FSV Dörnhagen 1899 e.V. in der Fuldabrücker Landbrauerei Hess in Dörnhagen statt.

 

Der 1. Vorsitzende Ingo Pahl begrüßte zunächst alle Anwesende Mitglieder, besonders die Ehrenmitglieder und eröffnete damit die Versammlung.

Bürgermeister Dieter Lengemann konnte aus terminlichen Gründen nicht teilnehmen, ließ sich hingegen von seinem Stellvertreter Eckhard Grebe vertreten.

 

Nach der Ehrung der langjährigen Mitglieder (siehe unten die Bilderfolge) und von ehrenamtlich tätigen Mitgliedern, bedankte sich Ingo Pahl bei den Vorständen für die gute Zusammenarbeit.

 

Im Anschluss berichtete er von den geplanten Veranstaltungen im laufenden Jahr. Dabei lud er besonders zu den Feierlichkeiten der 40-jährigen Partnerschaft mit der Gemeinde St. Johann vom 10. bis 12. Juli 2020 ein. Gemeindemitglieder können an der Fahrt teilnehmen.

 

Heinz Waldeck berichtete von den der Finanzlage und stellte einen detaillierten Kassenbericht vor. Aufgrund der ordentlichen Kassenführung wurde er und der gesamte Vorstand, einstimmig von allen versammelten Mitgliedern entlastet.

 

Für die Neuwahlen des Vorstandes wurde Eckhard Grebe gewählt.
Hierbei wurde Ingo Pahl einstimmig zum 1. Vorsitzenden gewählt.

 

Seine erste Amtshandlung ist die Verabschiedung von Winfried Haase gewesen, bei dem er sich für die jahrelange gute und gewinnbringende Vorstandsarbeit dankte.
Winfried Haase war seit 1979 ehrenamtlich in der Tennisabteilung und dem Hauptverein tätig. Für diese lange und engagierte Arbeit überreichte Florentine Schnitger ein Abschiedsgeschenk im Namen des Vorstandes.

 

Florentine Schnitger wurde als 2. Vorsitzende und damit Nachfolgerin von Winfried Haase gewählt. Weiterhin wurden Bärbel Haase-Wedrins (Schriftführerin), Heinz Waldeck (Kassenwart) und Karl Heiz Schenk (2. Kassenwart/Mitgliederverwaltung) im Amt bestätigt.

Auch die Abteilungsleitungen wurden im Amt anerkannt.

 

Zum Abschluss bedankte sich Ingo Pahl bei allen Abteilungen und Vorstandsmitgliedern für ihre geleistete Arbeit.

 

Nach dem offiziellen Teil lud der Vorstand die anwesenden Mitglieder zu einem kleinen Imbiss ein.

 

Bericht der HNA vom 29.08.2018

 

Vier mal 70 Jahre

 

FSV Dörnhagen 1899 e. V. ehrt verdiente Mitglieder

 

Seit über 70 Jahren, exakt seit dem 01. 04. 1948, sind die ehemals erfolgreichen Turner Wilhelm Gude, Gerhard Knippschild, Kurt Kranz und Walter Landgrebe  Mitglieder in der FSV Dörnhagen. In einer kleinen Feierstunde am 17. 08. 2018 wurden sie von der Abteilungsleiterin Turnen, Florentine Schnitger, dem Stellv. Vorsitzenden des Gesamtvereins, Winfried Haase und dem Kassenwart Heinz Waldeck im Beisein vom Bürgermeister Dieter Lengemann für ihre Verdienste geehrt.

 

Sie kennen sich schon von Kindesbeinen an und fingen gemeinsam mit 9 Jahren zu turnen an. Am Anfang waren es einfache selbsterstellte Turngeräte, wie ein Reck und ein Barren. Für das Reck schlugen  ältere Vereinsmitglieder 2 Pfosten in die Erde und befestigten darüber eine Eisenstange. Ebenso entstand ein Barren: Über 4 Pfosten wurden einfach 2 Querlatten gelegt.

Später wurde in Prolls Saal unter Anleitung von Willi Wolfram eifrig trainiert. So gehörten die Vier bald zur erfolgreichen Dörnhagener Turnerriege, die in den 60zigern und 70zigern Jahren auf Augenhöhe mit den Kasselern Großvereinen ACT und KSV turnte. Gemeinsam mit anderen Turnern siegten sie im Juli 1957 beim Gauturnfest in Wellerode. An anderen Sportfesten auf Gau- und Landesebene nahmen sie ebenfalls erfolgreich teil.

 

Wilhelm Gude wurde für seine Leistungen in die Gauriege des Turngaus Nordhessen berufen, wo er mit Turnern von der ACT und dem KSV mehrere große Wettkämpfe bestritt und gewann. Darüber hinaus leitete er über 10 Jahre das Kinderturnen in der FSV.

 

Gerhard Knippschild turnte am liebsten am Barren. Neben den Erfolgen mit der Turnriege, gehört der 1. Platz im gemischten Zwölfkampf im Jahre 1957 in Wellerode zu einem seiner größten Erfolge. Er war von 1972 – 1974 Schriftführer und Pressewart des Hauptvereins  und ab 1974 – 1994 Turnwart.

 

Kurt Kranz, der für jeden Spaß und Schaueffekt zu haben war, verblüffte bei einem Sportfest das staunende Publikum mit dem Sprüngen über ein lebendiges Pferd. Von 1981 – 1994 führte er als Abteilungsleiter die Turnabteilung.

 

Walter Landgrebe war neben der Turnerei jahrelang der Gerätewart der Abteilung und war speziell für den Transport der schweren Sportgeräte verantwortlich.  Er sorgte dafür, dass für eine Veranstaltung ein original VW-Käfer in die Sporthalle gebracht wurde, wobei vorher alle ölführende Teile in mühevoller und stundenlanger Arbeit ausgebaut und gereinigt werden mussten. Die Turner zeigten dann in der Sporthalle dem staunenden Publikum Übungen auf und über dem Käfer.

 

Noch heute betätigen sich alle Vier an sportlichen Aktivitäten und wenn Not an Mann ist, Hilfe in der Abteilung oder im Verein gebraucht wird, sind sie sofort zur Stelle.

Für all diese Verdienste in der FSV Dörnhagen wurden die Vier mit einer Ehrenurkunde und einem kleinen Präsent vom Vorstand geehrt.  Wilhelm Gude, Kurt Kranz und Walter Landgrebe wurden zu Ehrenmitgliedern ernannt,dies ist die höchste Auszeichnung im Verein. Gerhard Knippschild wurde diese Ehre schon vor einigen Jahren zuteil.

Letzte Aktualisierung: 31.03.2021

Termine der FSV:

Walter'sches Haus:      (klick)

Aktuelles und Neues

Impressum (klick)

Druckversion Druckversion | Sitemap
© FSV Dörnhagen